001 0002 Blog 3

Wärmeliebenede Obstgehölze, wie zum Beispiel Aprikose, Pfirsich, Walnuss und Kiwi können jetzt, im März bzw. sobald der Boden nicht mehr gefroren ist, eingepflanzt werden. Um starke, ertragreiche Bäume zu erhalten, die gut wachsen und widerstandsfähig gegen Schädlingsbefall und Krankheiten sind, braucht man genau zwei Dinge.

  • Terra Preta Kompost oder nährstoffbeladene Pflanzenkohle
  • Mikro-aktiv

Der Kompost wird direkt mit ins Pflanzloch gegeben. Er versorgt das Bäumchen sofort mit wichtigen Nährstoffen und sorgt für ein schnelles Anwachsen der Pflanze. Die Pflanzenkohle muss nährstoffbeladen sein. Dies kann mit Urin oder Bokashi Saft erfolgen. Die Nährstoffe in der Pflanzenkohle werden dauerhaft eingebunden. Somit wird die Pflanze über die ganze Wachstumsperiode hinweg ausreichend mit Nährstoffen versorgt. Außerdem ist sie in der Lage Wasser zu speichern. Das heißt, auch in Dürreperioden, wird die Pflanze noch lange mit Wasser versorgt. Das Urgesteinsmehl sorgt für eine Remineralisierung. Pflanzenkohle sollte niemals „ungeladen“ mit eingegraben werden. Sie würde die vorhandenen Nährstoffe erst mal aus der Erde ziehen und sich damit aufladen. Das bedeutet, weniger Ertrag. Ist der Boden sehr nährstoffreich, das heißt gibt man zusätzlich Kompost in das Pflanzloch, ist dies allerdings nicht so schlimm, denn die Pflanzenkohle gibt die Nährstoffe nach und nach wieder an die Pflanze ab.

Mikro-aktiv sorgt für eine gute Nährstoffverfügbarkeit. Es gilt als Bodenaktivator und löst so zum Beispiel auch Nährstoffblokaden.

Vorgehensweise:
Zuerst wird ein dem Bäumchen entsprechendes breites und tiefes Loch gegraben. Dann wird die nährstoffbeladene Pflanzenkohle oder der Terra Preta Kompost hinzugegeben. Eine Schaufel pro Pflanzloch  ist schon ausreichend. Arbeitet man mit Bokashi, reicht es aus, nur diesen mit in das Pflanzloch zu geben. Nun kommt das Bäumchen ins Pflanzloch. Die Erde vom Aushub des Loches wird wieder um das Bäumchen herum gegeben, sodass das Loch vollständig gefüllt ist. Die Erde danach gut andrücken. Jetzt wird das Bäumchen mit Mikro-aktiv und Wasser im Verhältnis 1 : 100 angegossen. Wir geben mindestens eine volle Gießkanne an das neue Bäumchen. Eine gute Wässerung ist für das neue Bäumchen überlebenswichtig.

Alle Produkte für die Terra Preta Herstellung finden Sie hier im Shop

Frühjahrskick für bestehenden Baumbestand:

Wenn Bäume eine geringe Ernte erbringen, erkranken oder von Schädlingen befallen werden, sind das meist Anzeichen einer mangelnden Nährstoffversorgung. Haushalts Bokashi stärkt das natürliche Abwehrsystem der Bäume und ist eine kostengünstige Möglichkeit, den Bäumen etwas Gutes zu tun. Vor allem im biologischen Obstbau ist es wichtig, dem Wurzelraum der Bäume organische Masse und Nährstoffe zuzuführen. Das machen wir auch, indem wir im Kronenbereich Bokashi Depots eingraben. Der Baum erhält so lebensnotwendige Nährstoffe, er regeneriert sich, seine natürlichen Abwehrkräfte werden mobilisiert und der Befall von Schadinsekten und Krankheiten verringert sich. Die entstehenden Löcher kann man im Nachhinein kaum mehr erkennen. Wir haben den Großteil unserer Bäume im Herbst damit versorgt. Aber auch der Frühling ist ein idealer Zeitpunkt dafür.

Alle Komponenten zur Bokashi Herstellung finden Sie hier.

Spritzen mit EM-Vitalmix zur Vorbeugung gegen Schädlinge und Steigerung der Abwehkräfte:

Der EM-Vitalmix, der aus EM-Mikro, Neemöl und EM-Keramikpulver zusammengesetzt ist, bildet ein Milieu gegen Erreger und Schädlinge und steigert die Photosynthese, was die Abwehrkräfte des Baumes stärkt.

Anwendung:
Pro 1 Liter Wasser:

  • 5 ml Mikro-aktiv
  • 5 ml Neemöl 
  • 1 TL EM-Keramikpulver

Je nach Krankheitsintensität: wöchentlich oder monatlich spritzen.

Im Frühling in der Blütezeit zweimal wöchentlich

Im Herbst einmal im Oktober und einmal im November

Den EM-Vitalmix finden sie hier im Shop.

Schreibe einen Kommentar