• Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:Allgemein
  • Beitrags-Kommentare:0 Kommentare

Vier schöne DIY´s mit Effektiven Mikroorganismen zaubern? Mit ein bisschen Mut zur Kreativität klappt das ganz wunderbar. Hier kommen meine Ideen.

Effektive Mikroorganismen sind in so vielen Bereichen des Lebens großartige kleine Helfer. Ihr Anwendungsgebiet ist riesig und manche werden richtig kreativ, wenn es darum geht die EM’s gewinnbringend für sich zu nutzen. Hier habe ich für euch vier schöne Ideen auf einen Blick zusammengestellt. Es sind Dinge, die man auch leicht verschenken kann und das sogar an Menschen, die mit Effektiven Mikroorganismen noch gar nicht in Berührung gekommen sind. Ein DIY das es in sich hat, ist aus den EM-Keramik Pipes entstanden. In zwei kommt das EM-Keramikpulver zum Einsatz und ein DIY beinhaltet idas wunderbaren EM-Salz. Viel Spaß beim Nachmachen!  

DIY 1: Paracord-Hundehalsband mit EM-Keramik Pipes

Schaut einfach im Internet unter Paracord-Halsband (z.B. hier) und ihr werdet viele Anleitungen finden. Die Wirkung auf euren Hund ist phänomenal, wenn ihr es mit EM-Keramik macht.

Ganz kurz vorab: EM steht für Effektive Mikroorganismen und sie bestehen aus verschiedene Bakterien und Pilzstämme die gesunde Stoffwechselprozesse in Gang setzen und synergetisch funktionieren (ohne Zugabe anderer Stoffe). Sie bestehen hauptsächlich aus Milchsäurebakterien, Photosynthesebakterien und fermentaktiven Pilzen. Mehr zum Thema Effektive Mikroorganismen und ihrer Wirkung, erfahrt ihr auf unserer Homepage.

Wirkungsweise der EM-Keramik

Effektive Mikroorganismen lösen in Keramik eine Resonanzschwingung und Stoffwechselaktivität aus, die in jedem Milieu regenerative Prozesse verstärkt und degenerative Prozesse behindert. Die von EM-Keramik ausgehenden Schwingungsinformationen harmonisieren und vitalisieren Fell und Körper des Hundes und wirken abschreckend auf Zecken.

Die Erfahrung zeigt tatsächlich, dass weniger Floh- und Zeckenbefall auftritt. Außerdem berichten Hundebesitzer von einer Stärkung des Immunsystems, deutlichere Vitalität und besseres Wohl- und Allgemeinbefinden. Unsichere Hunde zeigen sich stabiler, nervöse Hunde werden ausgeglichener, etc. die Liste könnte man noch weiter führen.

Trinkwasser de luxe

Zwei Fliegen mit einer Klappe: Nicht nur im Halsband leistet die EM-Keramik besonderes, sondern auch im Trinkwasser eurer Hunde. Sie bewirkt durch einen Ionenaustausch und langwellige Infrarotstrahlung die Tilgung von Informationen aus den Wassermolekülen und stellt so den reinen Originalzustand wieder her. Dadurch wird die Oberfläche von hartem Wasser aufgebrochen, das Wasser weicher und bekömmlicher. Tiere bevorzugen in der Regel immer ein mit EM-Keramik aufbereitetes Wasser, wenn sie die Wahl haben.

DIY 2: Duftendes Lavendel Badesalz mit EM-Keramikpulver

Durch die EM-Keramik wird das Wasser neu strukturiert, spürbar weicher und angenehmer für die Haut. Die Lavendelblüten wirken beruhigend, entspannend und harmonisierend.

Ihr braucht:

  • Salz (ich habe eher feines genommen, damit es sich in der Badewanne schnell auflöst)
  • Getrockneter Lavendel aus eurem Garten oder der Apotheke
  • EM-Keramikpulver

Zur Orientierung: für 400 g Salz braucht ihr 1 TL EM-Keramikpulver und 4 EL Lavendelblüten (kann auch mehr oder weniger sein, je nach Belieben)

Zubereitung:
Alles in einer Schüssel mischen und in Gläser abfüllen. Es sollte noch 2-3 Wochen durchziehen bis es verwendet wird.
Nicht nur für die kalte Jahreszeit, sondern ganzjährig wohltuend.

DIY 3: Body-Butter mit EM-Keramikpulver

Ganz einfach und schnell gemacht, wenn man alles zu Hause hat.

Zutaten:
250 g Sheabutter
50 g Kakaobutter
1 TL Honig
1 TL Keramikpulver
Blüten
Ein paar Tropfen ätherisches Öl

Zubereitung: Alles außer Blüten in einen Topf geben und vorsichtig schmelzen, gut durchrühren und in eine mit den Blüten ausgestreute Brotbackform gießen. Oben drauf nochmal etwas von den Blüten streuen. Erkalten lassen, Stücke schneiden und fertig ist eine wunderbar pflegende, gut duftende Körperbutter.

DIY 4: Aromasalze mit EM-Ur-Meersalz

Drei herrliche Aromasalze aus unserem hochwertigen EM-Salz zu zaubern, das geht ganz einfach und macht richtig Freude. Schon bei der Herstellung wird man mit tollen Düften verwöhnt. Später in der Küche verfeinern sie eure Speise auf so zauberhafte Art und Weise, dass ihr sie immer vorrätig haben wollt.  

Ihr könnt dazu jegliches Salz von guter Qualität verwenden. Wir haben es natürlich mit unserem EM-Salz gemacht, was wir euch gestern vorgestellt haben. Es ist ein ganz besonderes Salz und Kenner freuen sich auch in reiner Form darüber. Trotzdem kann man es ganz einfach noch besonderer zaubern.

Die großen gesundheitlichen Vorteile von EM-Salz, könnt ihr hier nachlesen.

Kräutersalz

Kräuter waschen und abtrocknen. Stiele entfernen und zusammen mit dem Salz in einem Mixer mixen. Auf einem Backblech ausbreiten und solange bei 50 °C bis 60 °C im Backofen trocknen bis es sich trocken anfühlt (wenn man sicher gehen will, kann man bis zu einer Stunde warten). Ofenklappe mit einem Kochlöffel offenhalten, damit die Feuchtigkeit entweichen kann. Menge an Kräuter und Salz selbst abschätzen. Die Kräuter sind sehr variabel. Wir haben Oregano, Thymian, Rosmarin und Basilikum genommen. Auch gut kommt Liebstöckel.

Rotweinsalz

Salz mit Rotwein mischen (auf 200 g Salz kommen 50 ml Rotwein). Mischung auf einem Backblech ausbreiten und bei 50 °C bis 60 °C drei Stunden im Ofen trocknen lassen. Ofenklappe mit einem Kochlöffel offenhalten, damit die Feuchtigkeit entweichen kann.

Passt zu Fleisch, Wild, Kartoffeln und Gemüse.

Orangensalz

Für 200 g Salz zuerst 2 Orangen und eine Zitrone gründlich abwaschen. Dann die Schale einer Orange mit einer feinen Reibe abreiben und mit dem Salz vermischen. Die Schale der anderen Orange und der Zitrone zieht ihr mit einem Zestenreißer in kleine Streifen. Diese ebenfalls untermischen. Dann nur noch im Ofen trocknen lassen (wie oben) und schon ist auch das zweite Salz fertig!

Passt zu gegrilltem Fisch, Gemüse, Geflügel, Salate und zum Verfeinern von Chutneys.



Schreibe einen Kommentar